Tagesstätten

Liebevolle Betreuung für vernachlässigte Kinder

Der Ort Vulcanesti liegt ganz im Süden der Republik Moldau nahe der Grenze zur Ukraine. Die Stadt mit etwa 14.000 Einwohnern leidet – wie viele andere Städte des Landes auch – an extremer Geldnot und hoher Arbeitslosigkeit. Viele Familien sind deshalb arm und immer mehr Eltern sehen sich gezwungen im Ausland zu arbeiten. Ihre Kinder müssen sie oft bei Großeltern oder einer Tante zurücklassen. Wenn die mit der Betreuung überfordert sind, bleiben die Mädchen und Jungen sich selbst überlassen. Viele von ihnen verbringen dann einen großen Teil ihres Lebens auf der Straße.

Erste Tagesstätte in Vulcanesti

Für einige dieser Kinder hat wortundtat in Vulcanesti im Frühsommer 2013 seine erste Tagesstätte eröffnet. Für die Einrichtung mit Namen „Seceris“ (Perle) wurde der Flügel eines ehemaligen Schulgebäudes renoviert und mit einer Küche und einem Aufenthaltsraum ausgestattet. Seitdem bekommen dort bis zu 100 junge Gäste ein kostenloses Mittagessen, professionelle Hausaufgabenbetreuung, Workshops, die das soziale Miteinander fördern, und bei Bedarf eine psychologische Betreuung.

Christlicher Glaube kann sicheren Boden unter den Füßen geben

Neben handfester Hilfe wie einer warmen Mahlzeit am Tag brauchen Kinder allerdings auch Liebe und „Nahrung für den Geist“. Die pädagogische Leiterin von Seceris, Elizabeth Smolina, berichtet, was fehlende Zuwendung bei Heranwachsenden bewirkt: „Viele fühlen sich alleingelassen und wissen nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen.“ Schlimm findet sie, dass viele ihrer Schützlinge, wie Elizabeth es umschreibt, „auf der Straße falsche Freunde finden, die Kinder schlechte Dinge lehren.“ Die Helfer wollen den jungen Leuten deshalb Fürsorge und Bildung geben und sie für das Leben stark machen. Elizabeth: „Wir sprechen mit den Kindern auch über Gottes Liebe und unseren christlichen Glauben. Für uns stellt er ein sicheres Fundament im Leben dar. Vielleicht erlebt das auch das ein oder andere Kind eines Tages ähnlich.“

Weitere eigene Betreuungsprojekte

wortundtat richtete 2018 auch in Ceadir Lunga und Cazaclia Kindertagesstätten ein. Bis zu 30 Jungen und Mädchen im Alter zwischen 7 und 11 Jahren fasst die neue, freundlich ausgestattete Einrichtung in Ceadir Lunga. Voraussichtlich im Laufe des Jahres 2019 erhält sie noch einen Garten und soll auch weiter ausgebaut werden. Dort und in Cazaclia sind die Angebote für die Kinder ähnlich denen in Ceadir Lunga. Neben praktischer Hilfe zum Leben erfahren sie auch dort Geborgenheit, Schutz und Zuwendung.