Unternehmer

 

 

Eine Ausbildung bei AMG ermöglichte Shaik Junil die berufliche Selbstständigkeit, von der heute 25 Mitarbeiter leben.

Shaik Junil freut sich, dass sich sein Geschäft für elektronische Haushaltsgeräte gut entwickelt. In Chilakaluripet im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh betreibt er einen Laden, in dem es vom Kühlschrank über die Waschmaschine bis zur Klimaanlage alles gibt. Die Geräte werden nicht nur verkauft, sondern auch repariert und manch Einzelstück nach besonderen Wünschen selbst zusammengebaut. Dass der Sohn verarmter Bauern heute seine Familie und 25 Mitarbeiter gut ernähren kann, verdankt er einer Ausbildung im Berufsbildungszentrum des wortundtat-Partners AMG.

Wasser machte Existenz kaputt

Shaik kommt aus einer Bauernfamilie. Er berichtet: „Vater und Onkel bewirtschafteten ein gemeinsam gepachtetes Stück Land in der Nähe von Chilakaluripet. Es ging uns gut, ich besuchte sogar eine weiterführende staatliche Schule.“ Nach dem erfolgreichen Schulabschluss stieg er in den Familienbetrieb mit ein. Fünf Jahre später jedoch überflutete ein heftiger Monsunregen die Felder und machte die gesamte Ernte zunichte. Dass das Wasser auch die wirtschaftliche Existenz der Familie zerstörte, ist in Indien kein Einzelfall, denn der Staat hilft in solchen Fällen nicht.

Nicht aufgeben

Shaik ließ sich aber nicht unterkriegen: „Im Vergleich zu vielen anderen Opfern solcher Flutkatastrophen konnte ich einen qualifizierten Schulabschluss aufweisen. Was ich noch brauchte, war eine Berufsausbildung.“ Die war jedoch für ihn nicht finanzierbar. Umso mehr freute er sich, als er vom Industrial Training Center (ITC) hörte, dem Berufsbildungszentrum der AMG, das insbesondere Armen offensteht. Der damals 20-Jährige bat um Aufnahme und erhielt kurze Zeit später den gewünschten Ausbildungsplatz als Klimaanlagentechniker. Drei Jahre später startete er direkt nach seinem Examen in die Selbstständigkeit. Damit die Kosten niedrig blieben, richtete er sein Unternehmen zunächst im eigenen Zuhause ein. Bereits 18 Monate später reichten die Räumlichkeiten nicht mehr aus und Shaik mietete seine ersten eigenen Geschäftsräume.

Shaik (li.) und drei seiner derzeit 25 Mitarbeiter. Einige von ihnen sind wie er Absolventen des ITC. Verantwortung für Andere

Der erfolgreiche Jungunternehmer vergrößerte seinen Betrieb mehrfach und verlegte ihn sogar in die Innenstadt. Gewachsen ist auch sein Mitarbeiterstab. Shaik sichert also nicht nur seine eigene Lebensgrundlage, sondern auch die vieler anderer. Er fasst zusammen: „Beim ITC lernte ich, was ich für mein heutiges Leben brauche: technisches und kaufmännisches Wissen, mit dem ich meinen Betrieb gründen konnte. Doch die Menschen bei der AMG vermittelten mir noch mehr: Nächstenliebe und einen offenen Blick für andere. Nicht zuletzt deshalb übernehme ich heute gern die Verantwortung für meine eigene Familie – meine Frau und meine zwei Töchter – sowie für alle meine Angestellten mit ihren Angehörigen.“