Bautrupp

Wenn Häuser einzustürzen drohen, weil das Geld fehlt, kann der Bautrupp helfen

Bei einem Besuch in Ceadir Lunga treffen wir Swetlana Bosazhe und ihre drei Kinder. Die Familie hat kaum eigenes Einkommen und kommt nur mit Hilfe des wortundtat-Partners Gloria und der Verwandten über die Runden. Der Anbau des elterlichen Hauses, in dem die vier leben, droht einzustürzen. Er bietet keinerlei Luxus. Innen und außen fällt der Lehmputz von den Wänden. Es ist feucht, dunkel und riecht sehr muffig. Ein Bett, ein Schrank, gestampfter Lehmfußboden, Fenster, die nicht schließen und an denen die Farbe abbröckelt – so sieht das Zuhause der Familie Bosazhe aus. Bei Regen tropft es dort von der Decke. Der Winter steht unmittelbar bevor. Es ist fraglich, ob das Dach die Schneelast wird tragen können.

Unter derartigen Umständen leben viele Menschen in und um Ceadir Lunga. In solchen Situationen hilft der Bautrupp von Gloria: Einige Handwerker kommen mit Werkzeug, Eternitplatten, Holz, Zement und was sonst noch zum Renovieren gebraucht wird. Bei Familie Bosazhe richten sie den Dachstuhl, decken das Dach neu ein, verputzen die Wände und bauen ein Vordach, um die Außenwand vor Feuchtigkeit zu schützen. Nach zwei Tagen ist die Arbeit getan. Die Kinder können wieder im Trockenen schlafen. Der Winter kann kommen.