Kinder

kinder_start_teaser

Starthilfe für die Jüngsten in Kindergärten, Tagesstätten oder Schulen

Viele Kinder in Moldawien leben unter großen psychischen Belastungen: Oft haben ihre Eltern keine Arbeit und daher keine Möglichkeit, ihre Kinder angemessen zu unterstützen oder mit dem Nötigsten - Kleidung, Essen, Schulbedarf, einem sicheren Zuhause - auszustatten. Andere Eltern wiederum möchten, dass ihre Kinder sich nicht finanziell stark einschränken müssen. Dafür nehmen sie es auf sich, die Kinder in Moldawien zu lassen und selbst zum Arbeiten ins Ausland zu gehen. Die Kinder bleiben dann in vielen Fällen bei den Großeltern – ihre Eltern sehen sie jedoch monate- oder jahrelang nicht. Manche kommen auch nicht mehr zurück. Natürlich hinterlässt ein solcher Verlust tiefe Spuren bei den Kindern.

wortundtat-Hilfsleistungen für Kinder konzentrieren sich in Ceadir Lunga zurzeit auf solche Projekte, für die die Stadtverwaltung oder die gagausische Regierung trotz dringenden Bedarfs keine Finanzmittel haben: Örtliche Schulen wurden finanziell bei der Renovierung unterstützt. wortundtat hat außerdem bei mehreren Kindergärten neue Fenster eingebaut, Dächer saniert oder Lebensmittellager eingerichtet. Wo Mangel bei derartigen Einrichtungen bekannt wird, schaut wortundtat, ob Hilfe möglich ist – ohne dass dabei die Stadtverwaltung aus der Verantwortung entlassen wird. Seit 2010 erhalten Kinder aus sozial besonders schwachen Familien mit Hilfe von wortundtat Zugang zu Kindergärten und haben so die Chance, Spiel- und Lernerfahrungen mit Gleichaltrigen zu machen.

In Vulcanesti, einem anderen Ort in Gagusien, hat wortundtat im Jahr 2013 begonnen, mit seinem Partner Gloria eine Kindertagesstätte aufzubauen.

Ein Video zeigt, wie wortundtat den Kindern in Ceadir Lunga zu helfen versucht. Weitere Videos über die Arbeit von wortundtat finden Sie in unserem Youtube-Kanal.