Hilfe für Randgruppen

Das Ziel: Trotz dauerhafter Beeinträchtigung am Leben teilnehmen

wortundtat kümmert sich auch um körper- und sehbehinderte Kinder. Sie benötigen aufgrund ihrer Behinderung ganz spezielle Unterstützung wie z. B. besonderes Lernmittel oder für ihren Körper geeignete Fortbewegungsmittel. Viele von ihnen werden nach ihrer Ausbildung bei der Partnerorganisation AMG India beschäftigt. So sind 6.500 Behinderte – Kinder ebenso wie Erwachsene – in den normalen Schul- oder Berufsalltag integriert. (Bilder 1+2)

 

Unterstützung für über 3.500 Leprakranke

Lepra ist zwar in Indien fast ausgerottet, doch die Menschen, die daran erkrankten und unter den Folgen leiden, werden noch immer wie Aussätzige gemieden. Vom Staat erhalten sie monatlich etwa 200 Rupien (ca. 2,85 Euro) – das ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zuviel.

Seit mehr als 35 Jahren kümmert sich wortundtat um diese Menschen: Die Organisation hat vier Dörfer gebaut, in denen Leprakranke versorgt werden und mit ihren Familien leben können. Außerdem führt wortundtat Speisungsprogramme für Leprakranke durch. Insgesamt erhalten 3.500 Leprakranke Hilfe. (Bilder 3-5)