Vorschule

Vorschulkinder finden Zeit und Zuwendung in Tagesstätten

Viele Menschen in den Slums der Städte sind Tagelöhner. Oft müssen beide Elternteile arbeiten, um die Familie zu ernähren. Immer wieder aber reicht auch das nicht, um alle satt zu bekommen. So bleiben viele Kinder sich selbst überlassen und haben nur geringe Aussichten auf eine bessere Zukunft.

wortundtat hat für solche Kinder an verschiedenen Orten Tagesstätten eingerichtet. Dort können die Kleinen spielen und erhalten täglich eine warme Mahlzeit. Die Eltern wissen nun, dass ihre Kinder während ihrer Arbeitszeit gut versorgt und satt sind. Und wenn ein Kind einmal besondere Fürsorge benötigt – sei es medizinisch oder pädagogisch – stehen die Erzieher hilfreich zur Seite.

Die Tagesstätten bieten Betreuung und erste Bildung zugleich. In Vorschulklassen werden die Kinder im Umgang miteinander sicherer und lernen bereits erste Buchstaben und Zahlen. Viele Kinder erhalten im Anschluss an die Vorschule das Angebot, die verschiedenen Grund- und weiterführenden Schulen des wortundtat-Partners zu besuchen.