100 Besucher

aktuelle Zahl_100_Aufmacher

Flüchtlinge in Athen: Hilfe für Fauen und Kinder in Not

Rund 100 Frauen und Kinder kommen zurzeit täglich zur Mutter-Kind-Einrichtung des wortundtat-Partners Hellenic Ministries in Athen – Tendenz steigend. Das Angebot spricht sich unter den Menschen in Not schnell herum. Immer mehr Hilfsbedürftige wenden sich an das Zentrum, das sich gezielt an Flüchtlinge wendet.

Frauen und Kinder, die vor Krisen, Verfolgung oder Armut geflohen sind, haben Unterstützung oft besonders nötig. Der griechische Staat hat dafür nicht ausreichend Ressourcen. Im Mutter-Kind-Zentrum für Flüchtlinge erhalten die Bedürftigen unterschiedliche Leistungen, zum Beispiel diese:

  • Beim Frauen- und beim Kinderarzt können sie sich untersuchen lassen und bekommen eine medizinische Basisversorgung.
  • Die Kinderbetreuung verschafft den Frauen etwas Zeit, in der sie sich mit anderen Frauen austauschen, ihre Wäsche waschen oder die Kleiderkammer des Zentrums aufsuchen können.
  • Basissprachkurse vermitteln den Besuchern Grundkenntnisse der englischen und griechischen Sprache.

Die Arbeit im Mutter-Kind-Zentrum bleibt voraussichtlich auf längere Sicht unverzichtbar: Noch immer kommen neue Flüchtlinge nach Athen. Damit wird es nochmals schwieriger, Hilfen vom überforderten griechischen Staat zu erhalten. Ein Asylverfahren, eine Anerkennung als Flüchtling oder gar ein Arbeitsplatz sind für die meisten kaum in Sicht.

Sie können auch helfen

Die Frauen und Kinder in Athen freuen sich über Ihre