Aktuelle Zahl

 

Zahlen erzählen Geschichten und verdeutlichen Tatsachen, Zusammenhänge und Handlungsweisen. Mit unserer „Aktuellen Zahl“ möchten wir aufzeigen, warum uns Themen wie diese besonders beschäftigen:

450 – KIUMA hilft werdenden Müttern bei Komplikationen vor und bei der Geburt

Etwa 450 Kinder erblicken im KIUMA-Hospital in Tansania jährlich das Licht der Welt. Dass sie trotz Problemen bei Schwangerschaft oder Geburt wohlauf sind, verdanken sie dem wortundtat-Partner KIUMA, der die einzige medizinische Anlaufstelle der Region betreibt. Weiterlesen … 

3 Mitarbeiten in Gewächshäusern bringt Selbstachtung zurück

Drei neue Gewächshäuser baute der moldawische wortundtat-Partner Gloria in Ceadir Lunga. Mit einfachen Arbeiten lernen Alkoholkranke dort wieder Selbstachtung. Weiterlesen …

100 – Täglich suchen Flüchtlingsfrauen und Kinder in Athen Hilfe

Etwa 100 Frauen und Kinder suchen Tag für Tag Hilfe im Zentrum für Mutter und Kinder in Athen. Das Angebot richtet sich an Flüchtlinge, die nicht ausreichend Unterstützung von anderen Stellen erhalten. Weiterlesen …

200 – Ein warmes Essen und Fürsorge für vernachlässigte Kinder

wortundtat hilft auch in Deutschland. Beim Kindertreff in Dortmund erhalten Sechs- bis Elfjährige täglich kostenlose Mittagsmahlzeiten, Zuneigung und einen sicheren Platz zum sorglosen Spiel. Ihre Eltern haben oft nicht die nötige Kraft dazu. Weiterlesen …

405 – Monatliche Lebensmittelpakete als Soforthilfe für Kranke

wortundtat unterstützt Bedürftige in Indien, die für ein ausreichendes Arbeitseinkommen zu krank sind. 405 waren es zum Beispiel im April in zwei Städten im Distrikt Guntur. Doch das Hilfswerk gibt auch Perspektiven. Weiterlesen …

11 Elektrizität verbessert medizinische Versorgung

Die Stromversorgung am Kiuma-Hospital in Tansania beschränkt sich noch auf elf Stunden täglich. Mit Sonnenenergie und dem Anschluss an das örtliche Energieversorgernetz macht wortundtat das Krankenhaus jetzt fit für die Zukunft. Weiterlesen …

Minus 2 – Erste Hilfe bei Minusgraden

Die Kältewelle rollt auch in Südosteuropa. Um die vielen, in einfachen Iglu-Zelten untergebrachten Flüchtlinge auf Lesbos wenigstens ansatzweise zu schützen, entstand mit Hilfe von wortundtat in den vergangenen Wochen eine ungewöhnliche Lösung. Weiterlesen …

6 bis 50 – Wissen baut Brücken für Klein und Groß

Roma sind die am meisten diskriminierte und vernachlässigte Minderheit in Europa. wortundtat will ihre Lebenssituation in Athen verbessern. Auf dem Lehrplan eines neuen Bildungsangebotes stehen schulische Bildung und Verständnis füreinander. Weiterlesen ...

8 – Centres of Hope schaffen Perspektiven auf dem Land

Im südlichen Tansania sind Einrichtungen zur beruflichen Bildung Mangelware. ,Fehlanzeige’ heißt es auch bei Angeboten zur Kinderbetreuung oder einem Treffpunkt für Dorfgemeinschaft und Gemeindeleben. wortundtat schließt die Lücke. Weiterlesen ...

0,80 – So viel wie eine Kugel Eis

Für viele Familien aus unterprivilegierten Kasten im indischen Yeleswaram ist Bildung unbezahlbar. Dem hiesigen Gegenwert für eine Kugel Eis entspricht der Betrag, mit dem wortundtat einem Arbeiterkind den Schulbesuch sichert. Weiterlesen …

1:1 – Bedrohlicher Trend für moldawische Rentner

Moldawien ist Europas „Armenhaus“. Besonders gefährdet sind Alte, denen das zunehmende Missverhältnis von Arbeitnehmern zu Rentnern jegliche Lebensgrundlage entzieht. wortundtat hilft im Rahmen des Möglichen. Weiterlesen …

850 – Ein Glas Milch für eine bessere Entwicklung

Babys und Kleinkinder brauchen für ein störungsfreies Wachstum eine tägliche Mindestmenge an Kalorien. Milchspeisungen von wortundtat decken diesen dringenden Grundbedarf der Jüngsten in armen indischen Familien. Weiterlesen …

725.000 – Die Mücke ist das gefährlichste Tier der Welt

Moskito-Stichen fallen jährlich mehr Menschen zum Opfer als zum Beispiel die deutsche Großstadt Frankfurt am Main Einwohner zählt. In den wortundtat-Projekten in Indien und Tansania finden Leidtragende und ihre Angehörigen Hilfe. Weiterlesen…